CODESYS - das IEC 61131-3 Programmiersystem

Willkommen im offiziellen CODESYS - Forum von 3S-Smart Software Solutions | A member of the CODESYS Group
Deutsche Version English version russian version 
Aktuelle Zeit: Sa Sep 21, 2019 3:35 pm

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bibliotheken und Quellcodes
BeitragVerfasst: Do Jul 06, 2006 3:51 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jun 10, 2006 12:15 pm
Beiträge: 89
Wohnort: Weiden
Hi

Es scheitert an Bibliotheken und Quellcode für Standard-Anwendungen.

Der PID-Code von CodeSys ist zwar "nett", aber jedoch nur ein Grundgerüst/Orientierung.

Bibliotheken haben z.b. Beckhoff , Wago ...

Jedoch "Kopiergeschützt" um Produkt und Bibliothek zu binden ! ! !
(Kaufanreiz für Produkt wegen Blibliotheck)


O.K ! Der Grundgedanke von CoDeSys ist eine Entwicklung für alle Hersteller. Diese laufen jedoch aus o.g. beweggründen von dieser Schiene weg.



Lange Rede kurzer Sinn :

Besteht Bedarf noch universellen Bibliotheken die Herstellerunabhängig sind ? (Hardwarebedient teilweise natürlich NICHT möglich/unterstützbar)


Falls ja, kurze Infos nach Bedarf / Wünschen ! ! !


Vorweg, kann man diverse Software / Module / Bibliotheken kaufen ?
(Wäre für mich sehr wünschenswert)(Adressen erwünscht)
(Bitte NUR Hardware/Produktunabhängige Software CoDeSys )



Bitte um Infos / Erfahrungswerte (Auch Kontakaufnahme ohne Forum möglich/ erwünscht )


Ich bitte um möglichst viel resonanz, sollte ich mit Meiner Meinung NICHT allein sein.




Karl


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 07, 2006 4:01 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jun 10, 2006 12:15 pm
Beiträge: 89
Wohnort: Weiden
Hi

Danke für die NICHT-Resonanz ;-)



Ich scheine allein mit Meiner Meinung zu sein.



Karl :oops:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2006 8:08 am 
Offline
Häufiger Nutzer
Häufiger Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: Do Apr 07, 2005 1:22 pm
Beiträge: 198
Wohnort: Bei Ulm
Hallo

1. Würd ich sagen: Geduld junger Mann...

2. Welche Funktionen schweben ihnen denn so vor ?
Wir schreiben für unsere Anlagen die benötigten Funktionen selbst, und erstellen damit eine Library. Allerdings sind diese Funktionen schon recht spezifisch auf unsere Anlagen zugeschnitten. Ausserdem steigt mir mein Chef (zu Recht) aufs Dach, wenn ich mit seinem Geld für andere (evtl. sogar Konkurenten) Entwicklungsarbeit leiste.

3. Zur Ansteuerung von Fremdgeräten (Achsregler, Scanner, Kameras usw.) benutzen wir die SysLibs (File, Com, Socket).
Da muss natürlich der Hersteller dahinter sein, dass diese verfügbar und funktionsfähig sind. Aber dafür gibts ja z.B. CAA Zertifizierung.
Damit wird meine Lib dann auch wieder Systemunabhängig.

4. Ich (und sicher auch noch andere) sind aber dennoch offen für dieses Thema und auch interresiert an weiterer Diskussion.

MfG
Erik Böhm

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: hmmm
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2006 8:11 am 
Offline

Registriert: Do Jan 12, 2006 12:43 pm
Beiträge: 19
Wohnort: Velbert, NRW
Komisch, dass ich da auch gerade drüber nachgedacht habe und schon einen Beitrag posten wollte...

Das die Hersteller (Beckhoff, WAGO etc.) Ihre Bibliotheken schützen, kann ich durchaus verstehen. Schließlich stecken die Mitarbeiter der jeweiligen Firmen auch ne Menge Arbeit in die Programmierung...

Ich verstehe die Codesys Herstellerneutral so, dass es zwar einzelne Hersteller gibt, die Ihre Bibliotheken und Anwendungen Ihrer Hardware anpassen, aber wenigstens baucht man nicht für jeden neuen Hersteller einen neuen Lehrgang machen, da man die Codesys ja programmieren kann.
Ich seh das z.B. an Siemens, wo man für Unigyr, PRU, PX, Synco immer einen neuen Lehrgang benötigt, um die Systeme zu programmieren...

Nimmt man jedoch WAGO und koppelt ein Bediengerät, beispielsweise der Firma microinnovation, daran, so benötigt man lediglich nur eine Programmiersprache, mit der man alles programmieren kann.

Allerdings bin ich zur Zeit auf der Suche, nach schon fertigen Anwendungen, beziehungsweise Vorlagen (Makros), die man seinen Bedürfnissen dann nur noch anpassen müsste... Vor allem im Bereich HLK.

Alles selber zu machen ist doch schon recht mühselig! Hat man sich aber erstmal ein paar Programme als Vorlagen angelegt, sähe der Programmieraufwand bei jedem neuen Projekt geringer aus...

mfG
Patrick

_________________
Oo° mfg Patrick °oO


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2006 8:20 am 
Offline
Häufiger Nutzer
Häufiger Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: Do Apr 07, 2005 1:22 pm
Beiträge: 198
Wohnort: Bei Ulm
Ja, das ist ja alles korrekt, aber was würden sie denn mit einer von uns erstellten Vorlage für eine von uns erdachte "Programmierphilosophie" anfangen ?
Da kocht doch jeder sein eigenes Süppchen.
Bei CoDeSys fängt das ja schon mit der Programmiersprache an. Kop / Fup / AWL oder ST ?
Ein Kollege von mir, der auch noch Siemens, Allen Bradley, Bosch usw. programmiert, hat meine ST Programme immer in AWL fortgeführt. Da hab ich gleich immer Ausschlag bekommen, weil das für mich als 'richtigen Programmierer' ;-) wie Koptische Hieroglyphen aussieht.
Gott sei Dank hat er mittlerweile die Vorteile von ST erkannt.
Bosch ist ja jetzt auch auf CoDeSys umgestiegen (funktioniert übrigens prima mit der jetzigen V2.3.6.x. Müssen nur die Targets installiert werden).
Freu mich auf weitere Postings...

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Wohl wahr...
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2006 8:40 am 
Offline

Registriert: Do Jan 12, 2006 12:43 pm
Beiträge: 19
Wohnort: Velbert, NRW
Das jede Firma ein Programm schreibt, dass auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist, ist wohl wahr...

So machen wir es ja auch... Jedes Projekt wird individuell programmiert, zumal jeder Kunde andere Wünsche bezüglich der Regelung seiner Anlage hat. Dazu dienen uns zunächst einmal die Bibliotheken der Firma WAGO, da hier schon einige Funktionsbausteine vorhanden sind, die wir passend einsetzen können. Warum also das Rad nocheinmal erfinden?

Demnach fände ich es schön, wenn man sich beispielsweise Vorlagen, wo das Gröbste schon programmiert ist, nur noch seinen Bedürfnissen anpassen müsste. Also ein Makro, in dem man hier und da einen dig. Ein - oder Ausgang anders adressiert...

_________________
Oo° mfg Patrick °oO


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2006 8:46 am 
Offline
Häufiger Nutzer
Häufiger Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: Do Apr 07, 2005 1:22 pm
Beiträge: 198
Wohnort: Bei Ulm
Sag ich ja, aber diese muss sich der oder die Programmierer dann eben einmalig selbst erstellen und dann als Vorlage benutzen.
Das geht entweder mit Projekt->Neu aus Vorlage, oder einfach öffnen und wieder unter anderem Namen speichern.
Aber so wirds ja in allen anderen Programmiersprachen und Systemen auch gemacht.

Vielleicht kommt 3S mit der V3 ja noch auf die Idee einen Projekt Wizard einzuführen (vielleicht gibts den ja auch schon, bin nicht auf dem laufenden mit der V3).

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: hmm
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2006 8:52 am 
Offline

Registriert: Do Jan 12, 2006 12:43 pm
Beiträge: 19
Wohnort: Velbert, NRW
Und genau aus dem Grund suche ich Projekte aus der HLK, die ich mir herunterladen kann, um sie meinen Bedürfnissen anzupassen.

Allein auf einer Siemensprodukt-CD für den Synco Regler gibt es 180 Vorlagen für HLK, die man dann auch nur noch individuell anpassen muss. Warum also nicht auch für WAGO? Oder Beckhoff?

Kieback&Peter bietet ebenfalls so etwas an. Beim ersten Einrichten des Reglers sucht man sich ein entsprechendes Makro aus dem Benutzerhandbuch aus, was in etwa zu der Anlage vor Ort passt und ändert dann dementsprechend nur Ein- und Ausgänge neu an, falls etwas nicht passen sollte.

Sowas suche ich. Eine eigene Bibliothek bin ich gerade selbst am erstellen, um etwas Programmieraufwand einzusparen.

_________________
Oo° mfg Patrick °oO


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2006 8:56 am 
Offline
Häufiger Nutzer
Häufiger Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: Do Apr 07, 2005 1:22 pm
Beiträge: 198
Wohnort: Bei Ulm
Das liefern ja dann die HW-Hersteller mit.
Da brauchts glaub ich noch ein bisschen Zeit, bis sich CoDeSys so weit etabliert hat dass keiner mehr dran vorbeikommt.
Da müssen die User (also wir) eben ihre Lieferanten entsprechend drängen. Ich versuch das grade mit Omron. Den Gebietsvertreter hab ich bereits infiziert, aber bis das nach Japan durchdringt kanns noch ein bisschen dauern...

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2006 9:01 am 
Offline

Registriert: Do Jan 12, 2006 12:43 pm
Beiträge: 19
Wohnort: Velbert, NRW
Das glaub ich gern ;)

WAGO bietet zwar viele Bibliotheken, allerdings keine Programmvorlagen! Da heißt es wohl wirklich einfach mal abwarten. Irgendwann kommt das bestimmt...

_________________
Oo° mfg Patrick °oO


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2006 3:44 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jun 10, 2006 12:15 pm
Beiträge: 89
Wohnort: Weiden
Hallo Erik

Würde sagen, für den Anfang einen PID-Regelalgorythmus.

PWM-Modul und Klappensteuerung.



Der Rest muss angepast werden.


Karl


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: WAGO
BeitragVerfasst: Di Jul 11, 2006 5:59 am 
Offline

Registriert: Do Jan 12, 2006 12:43 pm
Beiträge: 19
Wohnort: Velbert, NRW
Sieht ganz nach Regelungstechnik aus @ gravieren ;-)

Bei den WAGO-Bibliotheken, sind ein PWM-Modul und verschiedene PID-Regler an Board! Und die Funktionieren einwandfrei... Sind bereits im Einsatz...

_________________
Oo° mfg Patrick °oO


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jul 11, 2006 9:41 am 
Offline

Registriert: Do Feb 24, 2005 7:56 am
Beiträge: 1
Wohnort: Minden, Germany
Hallo e-pappy,

die gesuchten Programmvorlagen zur Benutzung der WAGO Bibliotheken heißen bei WAGO Anwendungshinweise und sind zu finden unter:
http://www.wago.com/wagoweb/documentation/index_d.htm -> Anwendungshinweise -> Gesamtübersicht

Die Bibliotheken selber liegen bei den Anwendungshinweisen als auch unter:
http://www.wago.com/wagoweb/documentation/index_d.htm -> WAGO-I/O-SYSTEM759 -> WAGO-I/O-PRO -> Bibliotheken

Gruß

Martin Paulick


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jul 11, 2006 10:06 am 
Offline

Registriert: Do Jan 12, 2006 12:43 pm
Beiträge: 19
Wohnort: Velbert, NRW
nein, nein ;-)

Das suche ich nicht! Ich suche Programmvorlagen für HLK-Anlagen. Beispielsweise ein fertiges Programm für einen Witterungsgeführten Heizkreis, welches ich dann nur noch meinen Bedürfnissen anpassen muss! Oder eine Programmvorlage für eine Kesselansteuerung mit Sicherheitskette, wo ich dann widerum nur noch die Ein - und Ausgänge meinem Feldbusknoten zuweisen muss und evtl. hier und da eine weitere Funktion hinzufügen kann. Im Grunde Grundgerüste auf die man auf - oder abbauen kann.

Die Firma Siemens hat für Ihren Regler Synco beispielsweise eine Datenbank mit über 180 fertigen Programmen. Hier suche ich mir ein Programm aus, das in etwa zu meiner Anlage passt, beispielsweise eine Lüftungsanlage mit Zu- und Abluftventilator und diversen Feldgeräten wie Frostschutzthermostat und Fühlern. Anschließend brauche ich im Programm nur noch die Ein - und Ausgänge zuweisen und ggf. Funktionen deaktivieren oder eine fehlende hinzufügen.

Zur Zeit bastel ich mir eine Codesys-Bibliothek, wo ich von unserer Firma, häufig genutzte Funktionen als Bausteine hinterlege. Auch hier beispielsweise eine Hysteresenfunktion (auf unsere Bedürfnisse angepasst) oder eine Sommerabschaltung (Mittelwert der Aussentemperatur, gemessen über x Tage größer als die Sommerabschalttemperatur, dann Anlage ausschalten). Oder auch Störmeldefunktionen etc.

Hat man sich natürlich einmal selber soetwas gebastelt, dann sind künftige Projekte entsprechend einfacher aufzubauen. Meine Sicht ging jetzt in Richtung: Warum das Rad erneut erfinden??? Falls es diverse Vorlagen für Regelungsstrategien bereits gibt?!

_________________
Oo° mfg Patrick °oO


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 29, 2006 3:48 pm 
Offline

Registriert: Sa Jun 24, 2006 3:14 pm
Beiträge: 44
Wohnort: regensburg
schau dir mal die sachen von oscat (open source community for automation technology) an
dort gibts eine freie bibliothek mit vielem in st und alles mit source code
diese bibliothek wächst monatlich weiter und lebt davon das alle daran mitarbeiten
z.b. gibts dort einen kostenlosen astro timer


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de