CODESYS - das IEC 61131-3 Programmiersystem

Willkommen im offiziellen CODESYS - Forum von 3S-Smart Software Solutions | A member of the CODESYS Group
Deutsche Version English version russian version 
Aktuelle Zeit: Do Nov 21, 2019 1:51 am

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Skalierung von Analogwerten
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2005 12:42 pm 
Ich möchte einen Analogwert z.B. 0...32000 nach 0...100 % skalieren. Dazu gibt es doch sicher in einer Bibliothek eine fertige Skalierfunktion.
Wir arbeiten mit WAGO I/O-System 750. Kann mir jemand sagen in welcher .lib ich das finden kann?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Skalierung von Analogwerten
BeitragVerfasst: Mo Jul 25, 2005 4:25 pm 
Hallo,

es gibt eine analogEA.lib von geisler-controls, diese lib steht unter gnu, ist also frei benutzbar. www.geisler-controls.de
Die Bibliothek konvertiert das Ausgangs-Bitmuster des AD-Wandlers eines Analogeinganges in eine physikalische Größe.
Der Analogeingang wird als WORD übergeben.
Die Umrechnung in eine physikalische Größe erfolgt rein linear. Dem möglichen Signalbereich am Eingang wird dazu ein physikalischer Wertebereich zugeordnet.

ich hoffe, das meine anwort von nutzen ist
keba


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jul 26, 2005 8:18 am 
Hallo keba

Besten Dank für den Tipp. Habe die Lib mal runtergeladen und den Beschrieb rasch überflogen. Sieht vielversprechend aus.

Besten Dank für die rasche Hilfe! :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 15, 2009 6:29 am 
Offline

Registriert: Di Jan 20, 2009 3:15 pm
Beiträge: 7
Hallo,
ich habe die AnalogEA.lib in Gebrauch. Mit dem AnalogIn FUP funktioniert es aber irgendwie nicht. Bekomme keine Werte ausgegeben. Habe das Prog mal angehängt. Mache ich irgend etwas falsch?

Gruß hwesbe


Dateianhänge:
TestAnalogIn.pro [50.44 KiB]
146-mal heruntergeladen
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 15, 2009 8:37 am 
Offline

Registriert: Sa Jun 24, 2006 3:14 pm
Beiträge: 44
Wohnort: regensburg
schau dir mal die oscat.lib an dort findest du analog in und out bausteine
AIN und AIN1 z.b.

download unter www.oscat.de

oscat ist open source

_________________
freie sps bibliothek unter www.oscat.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 15, 2009 9:31 am 
Offline

Registriert: Di Jan 20, 2009 3:15 pm
Beiträge: 7
Danke für die Antwort. Die Oscat will ich aber nicht nehmen.
Ich möchte lediglich wissen warum es in meinem Projekt nicht funktioniert.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 16, 2009 6:47 pm 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 7:43 am
Beiträge: 74
Hallo hwesbe,
Du hast alles richtig gemacht, aber die lib hatte einen Bug :oops:
Sorry, bin halt auch nur ein Mensch, und die machen gelegentlich Fehler ...
Habe eine gefixte Version zum Download auf meine Website gestellt.
Gruss Rolf


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 17, 2009 6:54 am 
Offline

Registriert: Di Jan 20, 2009 3:15 pm
Beiträge: 7
Hallo Rolf,

halb so wild. Haupsache es geht jetzt.
Danke und Gruß
hwesbe


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 17, 2009 11:04 am 
Offline

Registriert: Fr Mär 27, 2009 2:55 pm
Beiträge: 0
Hallo Rolf,

ich habe mit dem FB_AnalogIn2 immer (auch nach Update der gestrigen Version) das Problem - es wird immer -4 (-3.99877) am Ausgang ausgegeben (System Wago 750-841 mit Analogkarte 750-453) egal welche Parameter (ADC 16 bit, Signal 0/20mA). Die Ausgangsvariable ist als Real deklariert. Kannst Du mir einen Tipp geben?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 17, 2009 5:54 pm 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 7:43 am
Beiträge: 74
Hallo allesamt,
scheint ein größeres Problem zu werden. Schau mir die Sache am Wochenende mal an und poste das Ergebnis dann hier.
Schönes WE
Rolf


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 17, 2009 6:53 pm 
Offline

Registriert: Fr Mär 27, 2009 2:55 pm
Beiträge: 0
Hallo Rolf,

mein Problem ist gelöst - Sorry, ich habe die Variable fälschlicherweise an anderer Stelle weiter unten im Programm nochmal mit -4 überschrieben - es funktioniert jetzt alles bestens!!! Mir gefällt Dein Funktionsblock deulich besser als der aus OSCAT!

Danke!

JF


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jul 18, 2009 4:00 pm 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 7:43 am
Beiträge: 74
Hallo JF,
Dank für die Entwarnung. Hatte gestern abend schon mal kurz nachgeschaut, und konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie Dein Programm auf dieses seltsame Ergebnis kommt. Gut dass Du es gefunden hast.
Schönes WE
Rolf


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 07, 2010 9:53 am 
Offline

Registriert: Di Jan 20, 2009 3:15 pm
Beiträge: 7
Hallo,

ich bin wieder mal seit langem mit der AnalogEA in Kontakt gekommen.
Beim AnalogOut Baustein habe ich ja auch für die Physikalischen Werte einen Wert für Anfang und Ende. Ich arbeite mit einer Wago841 und einer 4Kanal AnalogAusgangskarte 0-10V.
Muss ich bei Anfang/Ende auch 0-10 angeben oder gehen da auch andere Werte? Ich habe z.B. 17-27 ausprobiert bekomme aber bei qError eine 4 zurück.
Jemand ne Idee?

Gruß hwesbe


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 07, 2010 2:39 pm 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jun 10, 2006 12:15 pm
Beiträge: 89
Wohnort: Weiden
Hi

Ich kenne die "AnalogEA" nicht.



Ist da der Quellcode dabei ?

Falls ja, einfach mal reinschauen.

_________________
Karl

HLK-Homepage www.magnia.de
1-Wire-Forum (Versuch) http://www.magnia.de/index.php?option=c ... &Itemid=55


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 07, 2010 6:59 pm 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 7:43 am
Beiträge: 74
Hallo hwesbe,

die Fehlermeldung qbError=4 bedeutet, dass der Eingangswert irValue ausserhalb des Bereiches von isRange.Anfang bis isRange.Ende liegt.

Zur Frage:
Du kannst mit isRange den physikalischen Wertebereich am Ausgang definieren, z.B. 17 .. 27 Birnen. Der Sollwert an irValue muss innerhalb dieses Bereiches liegen, z.B. 20.5, sonst entsteht ein Überlauf und das Ausgangssignal wäre rein zufällig.
Spielt keine Rolle, auf welchem System Du den Baustein einsetzt. Du musst nur die Bitbreite des DA-Wandlers und die Signalart (0..10V, -10..+10V usw) vorgeben.
Der Vorteil des Bausteins ist halt, dass er die Umrechnung von Physik nach auszugebendem Analogwert 0..10V oder 4..20mA gleich mit erledigt.

Gruss Rolf


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de